Heute am Herrentag 2019 war ich wieder auf dem Tempelhofer Feld. Ich bin gleich früh hin, weil ich einen Parkplatz am Eingang haben wollte. Mit ein paar kühlen Getränken im Gepäck habe mich wie immer auf der Tempelhofer Seite der Nord-Landebahn an der 0/1 positioniert. Der Wind zickte von Anfang an rum. 0-4bft in minütlichen Wechsel, dann mal Wind von oben, 90° Richtungsänderung, das volle Programm. Bei diesem Wind machte mein neuer Delta Canard trotzdem eine gute Figur.

Derweil ich so mit dem Wetter kämpfte füllte sich die Landebahn direkt hinter mir. LKW rückten an und bauten eine provisorische Bühne auf. Na, mal abwarten was da passiert 🙂 Gegen 14Uhr legten dann mehrere Dutzend Cellisten los, die unter der Leitung des RBB Rundfunkorchester ‚Over the Rainbow‘ und andere Sachen von sich gaben. Das war wohl ein Event:

Ein Celloschwarm für die Feldlerche
Im Rahmen unseres Saisonmottos „Der Mensch und sein Lebensraum“ veranstalten wir an Himmelfahrt (30. Mai 2019) gemeinsam mit unserem Spielzeitpartner, dem NABU Berlin, und unserem Artist in Focus Johannes Moser einen „Celloschwarm für die Feldlerche“ auf dem Tempelhofer Feld.

Die Feldlerche ist der NABU-Vogel des Jahres 2019 und rund 40 Prozent der Berliner Vertreter seiner Art leben auf dem ehemaligen Flughafengelände. Die Feldlerche gibt dort den Ton an – das gesamte Management des Biotops richtet sich vor allem nach den Bedürfnissen der von der Senatsverwaltung gekrönten „Monarchin auf dem Feld“. Sie gehört zu den gefährdeten Vogelarten in Deutschland und wir möchten ihr zu Ehren gemeinsam mit dem NABU Berlin, Johannes Moser und möglichst vielen Cellisten Musik erklingen lassen.

Willkommen sind alle, die sich mit ihrem Cello für die Feldlerche stark machen möchten – ob Laien oder Profis, ob jung oder alt – und natürlich alle, die als Zuhörer dabei sein

Sollte mir recht sein, dann das gab nette Fotos 🙂 Unsere Berliner Drachenfreunde haben passend dazu noch versucht das frisch gebaute Cello in die Luft zu bekommen. Leine trimmen bei dem blöden Wind war nicht ganz einfach. Beim stöbern habe ich so einiges dazu auf Instagram gefunden. Hier eine Auswahl:

View this post on Instagram

Ein Celloschwarm für die Feldlerche Im Rahmen unseres Saisonmottos „Der Mensch und sein Lebensraum“ veranstalten wir an Himmelfahrt (30. Mai 2019) gemeinsam mit unserem Spielzeitpartner, dem NABU Berlin, und unserem Artist in Focus Johannes Moser einen „Celloschwarm für die Feldlerche“ auf dem Tempelhofer Feld. Die Feldlerche ist der NABU-Vogel des Jahres 2019 und rund 40 Prozent der Berliner Vertreter seiner Art leben auf dem ehemaligen Flughafengelände. Die Feldlerche gibt dort den Ton an – das gesamte Management des Biotops richtet sich vor allem nach den Bedürfnissen der von der Senatsverwaltung gekrönten „Monarchin auf dem Feld“. Sie gehört zu den gefährdeten Vogelarten in Deutschland und wir möchten ihr zu Ehren gemeinsam mit dem NABU Berlin, Johannes Moser und möglichst vielen Cellisten Musik erklingen lassen. Willkommen sind alle, die sich mit ihrem Cello für die Feldlerche stark machen möchten – ob Laien oder Profis, ob jung oder alt – und natürlich alle, die als Zuhörer dabei sein wollen.#eincelloschwarmfürdiefeldlerche#rsb#nabu#musik#tempelhof #konzert#tempelhoferfeld #himmelfahrt #cello#aquiloni #воздушныйзмей #концертдляскрипкисоркестром#drachen

A post shared by Yelena Shatanova (@yelenashatanova) on